Historie

Die Malteser Apotheke im Wandel der Zeit …

1970

Im Jahr 1970 entsteht von Dieter Reise gegründet auf der Mitte der Neustraße die Fortuna Apotheke. Er ist gerade aus Lauterbach-Vogelsberg nach Dinslaken gekommen.

1978

Damals wechselt Dieter Reise den Standort an den Anfang der Neustraße und gründetet die Malteser Apotheke an der Ecke Neustraße/Bahnstraße. In den Räumen eines ehemaligen Textilkaufhauses teilt sich die Apotheke zunächst die Fläche mit einem Käse-, einem Blumengeschäft und einer Schuhbar. Die neue Malteser Apotheke besteht aus je einer kleinen Offizin (der Verkaufsraum) zur Bahn und zur Neustraße. Dazwischen befindet sich das Warenlager in den typischen Apothekerschränken mit ihren Schubsäulen.

1979

Die Malteser Apotheke öffnet an der Ecke Neustraße/Bahnstraße.

1989

Der Käseladen ändert seinen Standort in die Neustraße und die Malteser Apotheke wächst um die freiwerdende Fläche. Dadurch entsteht eine größere und durchgehende Offizin von der Neustraße zur Bahnstraße.

1997

In der ersten Etage, in der bis dahin ein Sonnenstudio und anschließend eine Arztpraxis betrieben worden sind, richtet Dieter Reise ein modernes Kosmetik- und Fußpflegestudio ein. Die Malteser-Apotheke wächst weiterhin und macht sich in Dinslaken einen Namen. Nicht zuletzt auf Grund der hohen Kundenorientierung, dem gut ausgebildeten Team und der homöopathisch-naturheilkundlichen Ausrichtung. Die ganzheitlich-pharmazeutische Sicht liegt Dieter Reise sehr am Herzen.

2002

Die Schuhbar zieht in ein gegenüberliegendes Ladenlokal in der Neustraße. Die freigewordene Fläche wird zukünftig ebenfalls von der Malteser Apotheke verwendet. Dies zieht einen erneuten Umbau nach sich. Dabei wandert das gesamte Warenlager in die erste Etage. Fortan befinden sich alle Medikamente in einem Kommissionier-Automaten, einem von Deutschlands ersten Apothekenlagerautomaten. Damit wird die gesamte Erdgeschossfläche für eine durchgehende Offizin und Verkaufsfläche frei. Im selben Jahr übernimmt Dieter Reise die Neutor Apotheke und vergrößert das Unternehmen damit um die erste Filiale.

2005

Im Jahr 2005 wächst das Unternehmen „Apotheken Dieter Reise“ um die vorerst letzte Filiale. Am Standort Hünxe Bruckhausen übernimmt er die Möllebeck Apotheke.

2012

In 2012, acht Jahre nach dem letzten Umbau, wagt Dieter Reise dann doch die langersehnte Investition, es entstehen die Pläne für eine moderne und zukunftsorientierte Apotheke, die Dieter Reises Ansprüchen gerecht wird. Dabei wird neben optischen Aspekten, wie z. B. einer optimalen Lichtgestaltung, auch auf Barrierefreiheit und Nachhaltigkeit geachtet. Die gesamte Fenster- und Türanlage wird energetisch und barrierefrei saniert und Teile der alten Inneneinrichtung werden aufgearbeitet und wieder verwendet.

2016/17

Dieter Reise gibt seine Apotheken ab: Der 75-Jährige geht zum 31. Dezember 2016 in den Ruhestand. Stephan Bade übernimmt zum 1. Januar 2017

Mit dem 31. Dezember verlässt Dieter Reise seine Malteser Apotheke, zieht sich aus seinem Geschäft zurück und tritt in den Ruhestand. Es sei ihm zu gönnen, auch wenn er sicherlich eine Lücke in der Unternehmerschaft Dinslakens hinterlässt. Denn seit 1970 prägt Dieter Reise ein Stück Stadtgeschichte mit, nicht nur als Apotheker, auch als ehemaliger Vorsitzender der Werbegemeinschaft, als Vorsitzender des Kneippvereins. Seine vier Apotheken wird Stephan Bade, der Sohn eines Freundes, übernehmen, doch „wenn Not am Mann ist und er mich braucht, helfe ich gern“.

Seinem Gefühl nach hätte der Apotheker gern noch weitergemacht, sein Verstand aber habe ihm geraten, mit 75 Jahren endlich aufzuhören. Als waschechter Hesse in Marburg geboren, wollte er eigentlich nie ins Ruhrgebiet. „Bei den deutschen Turnmeisterschaften verschlug es mich zu Wettkämpfen hierher“, verrät Reise, „beim Bodenturnen war ich schließlich komplett schwarz, da schwor ich mir, niemals hierher zu ziehen.“

Das Schicksal wollte es anders. Auf der Suche nach Selbstständigkeit kam ein Angebot aus Dinslaken, „ich fuhr hierher, es schien die Sonne, dazu kam, dass Dinslaken eine Fußgängerzone hatte, das überzeugte mich.“ Dieter Reise blieb, zuerst eröffnete er die Fortuna-Apotheke an der Neustraße, die er schließlich wieder verkaufte, um am jetzigen Standort neu zu eröffnen. Im Laufe der Jahre kaufte er die nebenliegenden Ladenlokale auf und errichtete so nach und nach sein Gesundheitszentrum. Hier wird den Kunden alles rund um ihre Gesundheit geboten. Dieter Reises Malteser-Apotheke gehörte zu den ersten in Deutschland, die ihre Produkte professionell vermarktete. …

So ganz Abschied von der Pharmazeutik nimmt er nicht, neben Freizeitaktivitäten hat sich Dieter Reise für seinen Ruhestand auch Weiterbildungen in der Alternativmedizin vorgenommen, außerdem will er Personalschulungen in diesem Bereich anbieten.