Kontakt

Malteser Apotheke
Neustraße 2-4
46535 Dinslaken
-------------------------------------
T.: 02064/4115-10
F: 02064/4115-28
M: info@malteser-apotheke.de
-------------------------------------
Mo-Fr:  8.30 - 19.00 Uhr
Sa:       8.30 - 18.00 Uhr

Anfrage

Funktionsfähigkeit der Venen - Pumpen ohne Pause

Stellen Sie sich vor, Sie müssten Flüssigkeit durch ein dünnes Röhrchen 1,5 Meter in die Höhe pusten. Geht nicht? Vielleicht schon, aber nur mit sehr großer Anstrengung und langem Atem. Diesen Höhenunterschied bewältigt der Blutkreislauf des erwachsenen Menschen ununterbrochen. Im Rückfluss vom Fuß bis hoch zum Herzen.

Die Natur hat dafür ein intelligentes Transportsystem entwickelt, das auch dafür sorgt, dass das Blut nicht durch die Schwerkraft einfach nach unten in den Beinen „versackt“:

• Der Weg – unser Venensystem

unterteilt in ein direkt unter der Haut liegendes oberflächliches System, das das Blut an ein zweites, tiefes zwischen Muskulatur und Knochen gelegenes Venensystem weiterleitet. In diesen großen Venen wird dann die Hauptmenge des Blutes Richtung Herzen befördert.

• Der Antrieb – die Muskelpumpe der Waden und Fußgelenke

durch An- und Entspannen der Muskeln bei Bewegung entsteht eine Sog- und Pumpwirkung auf die tiefer gelegenen Venen, die den Bluttransport auf Touren bringt.

• Der Rückhalt – die Venenklappen
bindegewebsverstärkte Falten der Gefäßinnenhaut verhindern wie Rückschlagventile das Zurückfließen des Blutes und regulieren den Blutstrom zum Herzen.

Die Vene
Der venöse Kreislauf ist wesentlich größer als das Arteriensystem und muss 60-80% der Gesamtblutmenge bewältigen.

Das Blut wird zum Herzen transportiert. Venenklappen verhindern, dass das Blut zurückfließt

Bei einer schwachen oder kranken Vene schließen die Venenklappen nicht – das Blut kann nicht nach unten versacken.

Die Wirksamkeit dieses Zusammenspiels ist an eine wesentliche Bedingung geknüpft: Bewegung!
Langanhaltendes Sitzen oder stehen bewirkt das Gegenteil. Die Muskelpumpe wird nicht ausreichend aktiviert, um die großen Blutmengen abzutransportieren. Das Blut staut sich in den Beinen – die empfindlichen Venenwände werden gedehnt und durch die dauernde Belastung geschwächt. Darunter leiden auch die Venenklappen, die nicht mehr richtig schließen können. Die Folge: Immer mehr Blut versackt nach unten.

Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

Standorte

Neustraße 2 – 4
46535 Dinslaken
T. 0 20 64 / 4 11 5-10
F. 0 20 64 / 4 11 5-28

Am Neutor 24
46535 Dinslaken
T. 0 20 64 / 4 10 40
F. 0 20 64 / 4 10 40

Hauptstraße 57
46569 Hünxe
T. 0 20 64 / 3 81 93
F. 0 20 64 / 3 81 93

Kontaktformular

aufklappen